Google: abgestraft und nun?

Google räumt mal wieder auf und das bedeutet, daß einige Webmaster in den Webmastertools entsprechende Meldungen über unnatürliche Links vorfinden. Dazu der Hinweis, daß dies nicht immer einen Rankingverlust der Webseite bedeutet, weil auch Google inzwischen gelernt hat, daß der Webmaster nicht immer für jeden gesetzten Link die Verantwortung hat.

Dennoch sollten betroffene Webmaster diese Mails nicht auf sich beruhen lassen.

Was ist zu tun wenn man eine solche manuelle Maßnahme von Google bekommen hat?

1. Ruhe bewahren. Jetzt ist es eh schon passiert und irgendwelche Hektik hilft hier niemandem wirklich weiter.

2. Mal alle vorhandenen Mails, Excellisten usw. zusammensuchen und sich eine Liste der gesetzten Links machen, die man früher mal gemietet, gekauft, getauscht wasauchimmer hat.

3. Sofern keine ausreichenden Unterlagen vorhanden sind, sollte man ggf. etwas Geld in die Hand nehmen und mit entsprechenden Tools die Linkstruktur analysieren. Dies macht aber auch Sinn, wenn man zwar seine Links alle aufgezeichnet hat, aber nicht weiß welche davon nun eventuell schädlich sind.

4. Jetzt geht es ans Eingemachte. Die als vermutlich schädlich lokalisierten Links sollte man entsprechend versuchen zu entfernen. Sofern man etwaige Zugangsdaten zu den Webseiten hat, kann man das eventuell selbst machen, ansonsten sollte man eine freundliche Mail an den betreffenden Webmaster formulieren und sich einen Wiedervorlagetermin (ca. 1-2 Wochen) setzen und prüfen ob der Link entfernt wurde. Ansonsten ggf. nochmal nachhaken bei dem jeweiligen Webmaster.

5. Alle vermeintlich schädlichen Links weg? Schön, dann kann man in den Google Webmastertools unter „Manuelle Maßnahmen“ einen Antrag auf nochmalige Überprüfung stellen. Im Normalfall findet man dann wenige Tage später in den Webmastertools eine neue Nachricht vor. Entweder wurde die manuelle Maßnahme dann aufgehoben und man kann sich wieder etwas entspannter zurücklehnen oder aber man muß noch weitere Links entfernen.

6. Es gibt übrigens nicht nur Abstrafungen wegen unnatürlicher Links. Auch Abstrafungen wegen Content der nicht wirklich sinnvoll ist, gab es bereits. Da hilft dann alles nichts, da muß man sich dann dran machen die Inhalte der betreffenden Webseite komplett zu überarbeiten, ggf. auch verbunden mit einem Relaunch. Selbst habe ich das bei einer Seite erlebt, die nach dem Relaunch und den neuen Inhalten plötzlich wieder bedeutend bessere (wenn auch noch nicht zu 100 % optimale) Rankings ausweist, nachdem sie mehrere Jahre faktisch tief im Keller vor sich hindümpelte. Auch ein Zeichen, daß man z.B. jahrelang geparkte Domains wieder zum Ranken bekommen kann.

Wem die Analyse und Entfernung der Links zu viel Arbeit oder wem dafür die Zeit fehlt, der kann sowas natürlich auch gerne auslagern. Ob man es selbst macht oder dafür einen Dienstleister beauftragt, auf jeden Fall sollte man ein paar Wochen Geduld mitbringen.

Und noch etwas: faktisch jede SEO-Agentur hat solche Leichen im Keller. Vieles von dem was vor 2-3 Jahren absolut nicht schadete, wird jetzt von Google negativ gewertet. Da kann man lang und breit drüber diskutieren, es ist aber nun mal so.