Archiv der Kategorie: Kundengewinnung

Videoportale als Shopbetreiber nutzen

 

Shopbetreiber sind eigentlich immer auf der Suche nach mehr Traffic, woraus sich Kunden generieren lassen. Eine der zahlreichen Möglichkeiten die sich dafür anbieten sind Videoportale wie Youtube oder Vimeo und was es da noch so alles gibt.

Wie können Onlineshops von Videoportalen profitieren?

Betreiber von Onlineshops haben häufig ein umfangreiches Fachwissen in ihrem Bereich. Dieses Wissen gilt es gezielt einzusetzen. Kleine Videofilme können dabei helfen. Jeder kennt sicher diese TV-Shops die es schaffen eine halbe Stunde über die Vorteile eines Mixers oder einer Strickjacke zu reden. Das können Shopbetreiber ebenso. Zu jedem Produkt oder jeder Produktgruppe erstellt man ein kleines Video. Das kann man dann zum einen bei einem oder mehreren Videoportalen online stellen und aus dem dortigen Beschreibungstext direkt auf das jeweilige Produkt verlinken. Gleichzeitig kann man das Video aber auch noch direkt auf die Produktunterseite des Onlineshops einbetten.

Doch nicht nur Produktvideos können zur Trafficsteigerung und Conversionerhöhung beitragen.

Wie bekomme ich eigentlich das Gliederarmband meiner Armbanduhr wieder richtig sauber? Wie falte ich Servietten richtig? Wie mixe ich einen Caipirinha? Fragen die immer wieder auftauchen und die man mit kleinen Videofilmen gut beschreiben kann. Der Phantasie sind dabei so gut wie keine Grenzen gesetzt.

Auch ein Blick hinter die Kulissen eines Onlineshops kann für die Kunden interessant sein. Wie sieht es eigentlich im Lager aus? Wie ist der genaue Ablauf bei Bestelleingang? Alles Fragen die den einen oder anderen Kunden vielleicht interessieren. Wer da dann entsprechende Videos erstellt, kann damit auch zur Kundenbindung beitragen.

Da gehört es dann aber auch dazu in den jeweiligen Videoportalen mit der dortigen Community in Kontakt zu treten, auf Kommentare zu reagieren und kritische Anmerkungen konstruktiv zu beantworten.

Was benötige ich für die Erstellung eines Videos?

Im Grunde nicht viel. Ich selbst habe nur einen recht einfachen und günstigen HD-Camcorder, doch für den Hausgebrauch und auch darüber hinaus in den meisten vollkommen ausreichend. Ich habe damit damals gleich ein kleines Testvideo erstellt und ich denke die damit erreichte Qualität reicht auch für einen Shopbetreiber in den meisten Fällen erstmal vollkommen aus. Wer möchte kann natürlich auch gleich von Beginn an in professionelle Technik für mehrere tausend Euro investieren, doch das ist nicht immer zwingend nötig.

Als weiteres benötigt man dann noch eine Videobearbeitungssoftware, doch auch da gibt es bereits für kleines Geld entsprechende Angebote, die gute bis sehr gute Arbeit leisten. Ein entsprechender PC oder Laptop, der mit der recht ressourcenhungrigen Software klarkommt, sollte allerdings vorhanden sein.

Als letztes benötigt man dann noch entsprechende Accounts bei den einzelnen Videoportalen und schon kann man die erstellten Videos hochladen.

Beachten sollte man, daß die Erstellung wie auch der Upload der Videos doch einiges an Zeit kostet, doch letztlich kann man sich damit von seinen Mitbewerbern positiv absetzen und Traffic generieren und dadurch auch neue Kunden gewinnen.

Liste von Videoportalen:

youtube
vimeo
clipfish
sevenload
myvideo
blip.tv
dailymotion

Neue Kunden gewinnen mit Suchmaschinenoptimierung

 

Es gibt wohl fast kein Unternehmen, daß nicht ständig bestrebt ist neue Kunden zu gewinnen. Möglichkeiten zur Neukundengewinnung gibt es viele, eine davon nennt sich Suchmaschinenoptimierung.

Warum ist Suchmaschinenoptimierung gut geeignet für die Neukundengewinnung?

Suchmaschinenoptimierung ist ein Marketingkanal, der eine sehr hohe Ausrichtung auf die jeweilige Zielgruppe hat. Richtig angewendet kann mit Suchmaschinenoptimierung bei der Neukundengewinnung erhebliches finanzielles Potential eingespart werden. Dies hängt auch mit den bei Suchmaschinenoptimierung im Vergleich zu anderen Marketingkanälen geringen Streuverlusten zusammen.

Der Ansatz bei Suchmaschinenoptimierung ist der, daß der Nutzer einer Suchmaschine die für seine Anfrage relevantesten Suchergebnisse präsentiert bekommt. Wer also nach einem Zahnarzt in Hamburg sucht, der sollte auch Webseiten von Hamburger Zahnärzten präsentiert bekommen.

Die Kosten je Kunde sind bei Suchmaschinenoptimierung in der Regel niedriger als bei anderen Werbeformen, da hier weniger Streuverluste zu beklagen sind.

Suchmaschinen werden von den potentiellen Kunden dann zu Hilfe genommen, wenn ein direktes Problem, eine direkte Frage offen ist. Wer keinen Zahnarzt in Hamburg benötigt, der wird auch nicht danach suchen. Durch Suchmaschinenoptimierung kann also dem potentiellen Kunden das jeweilige passende Angebot nahe gebracht werden. Ist dieses Angebot auch noch ansprechend verpackt und findet der potentielle Kunde auf der Webseite schnell alle wichtigen Informationen, dann wird aus dem Webseitenbesucher sehr schnell ein Kunde.

Letztendlich ist aber auch anzumerken, daß Suchmaschinenoptimierung alleine nicht immer die gewünschten Effekte bringt, denn in einigen Branchen geht immer noch nichts über Empfehlungsmarketing bei der Neukundengewinnung.

Dennoch sollte man sich vorab genau informieren, ob die jeweilige Zielgruppe auch wirklich internetaffin ist.

Neukundengewinnung

 

Neukundengewinnung – vor diesem Problem steht jedes Unternehmen einmal und sei es nur gleich zum Unternehmensstart. Meistens aber muß die Neukundengewinnung dauerhaft betrieben werden, denn jedes unternehmen verliert auch einmal vorhandene Kunden und dabei muß dies nicht mal an einer schlechten Leistung liegen.

Möglichkeiten neue Kunden zu gewinnen gibt es viele, doch nicht jede Möglichkeit ist für jedes Unternehmen wirklich geeignet.

Die Neukundengewinnung nimmt in der Regel viel Zeit in Anspruch und nicht immer stellt sich dadurch schnell der gewünschte Erfolg ein. Vielfach werden Gelder verpulvert, ohne das ein sinnvolles Konzept besteht.

Es gibt viele Wege der Neukundengewinnung, eine der effektivsten und fast auf jede Branche anwendbare Möglichkeit ist die Suchmaschinenoptimierung. Hier geht es nicht darum Neukunden zu finden, sondern sich selbst finden zu lassen. Mittelfristig läßt sich auf diesem Wege ein konstanter Zuwachs an Kunden erreichen.

Suchmaschinenoptimierung zählt mit zu den besten Möglichkeiten die Neukundengewinnung möglichst einfach und effizient zu gestalten.

Zielgruppe finden

 

Bevor man eine Werbekampagne, gleich welcher Art, startet, sollte man sich die wichtigste Frage stellen: „Wer ist meine Zielgruppe?“.

Ohne die Beantwortung dieser Frage im Vorfeld ist jede weitere Überlegung zur Planung einer Werbekampagne sinnlos. Die Zielgruppe sollte als erstes definiert werden.

Es kommt nun darauf an zu klären, ob es für die Zielgruppe regionale Einschränkungen gibt. Eine Discothek in Dresden wird sicher mit ihrer Webseite eher Personen aus dem dortigen regionalen Umfeld ansprechen wollen, während ein Onlineshop der weltweit versendet, keine regionale Einschränkung bei seiner Zielgruppe hat.

Wichtig ist aber auch das Alter der Zielgruppe. Je nachdem, in welchem Alter sich die Hauptzielgruppe bewegt, sollte auch das Design der Webseite darauf angepaßt sein.

Der Preis des angebotenen Produkts spielt bei der Findung der Zielgruppe ebenfalls eine wichtige Rolle.

Es kann ratsam sein, sich Rat von außen zu holen, insbesondere von Personen die sich mit dem Produkt bis dato nicht befasst haben. Dies kann auf jeden Fall hilfreich sein, wenn es darum geht die Zielgruppe zu finden.

Mit den hieraus erarbeiteten Kenntnissen, kann man sich nun daran machen die Keywordanalyse voran zu bringen, dem wohl wichtigsten Punkt in Vorbereitung der Suchmaschinenoptimierung.

Streuverluste minimieren

 

Streuverluste bei Werbekampagnen sind nichts ungewöhnliches, auch wenn viele Werbeagenturen nicht gern über das Thema Streuverluste reden. Dabei kann man die Streuverluste minimieren und damit nicht nur Kosten sparen, sondern viel direkter auf seine eigentliche Zielgruppe zugehen.

Man kennt das: Sonntags sind die Briefkästen voll von Werbezetteln und kostenlosen Zeitungen. Doch wie viele dieser Prospekte und Zeitungen wandern ungelesen in den Papiermüll? Wenn ich da von meinem Haus ausgehe, dann dürften es so um die 90 % sein. Doch selbst bei einem Durchschnitt von 50 % treiben solche Zahlen dem Autor dieser Zeilen die Tränen in die Augen. Selbst dann ist nämlich nicht sichergestellt, daß die restlichen 50 %, die die Werbezeitungen lesen, auch wirklich Bedarf an den dort angeboten Produkten und Dienstleistungen haben. Rechnet man also diese Personengruppen noch ab, dann liegen die Streuverluste bei weit über 90 %.

Man sollte daher überlegen, wie man die Streuverluste minimieren kann.

Es sollte natürlich das Bestreben da sein, daß die Werbung nur die Personen erreicht, die auch wirklich zur Zielgruppe des Werbenden gehören. Hier liegt der Hase im Pfeffer begraben.

Doch wie erreiche ich auch nur die Zielgruppe, die wirklich Bedarf hat?

Am einfachsten ist dies zu erreichen, wenn man seine Werbekampagne so aufbaut, daß sie in erster Linie von potentiellen Kunden wahrgenommen wird. Wer auf Radio- und TV-Werbung oder Zeitungsanzeigen in Tageszeitungen setzt, der hat bereits verloren, denn die Streuverluste sind hier mehr als nur hoch. Auch bei Werbung auf Autos oder Fahrzeugen des ÖPNV sieht dies ähnlich aus. Solche Kampagnen eignen sich zum Aufbau einer Marke, allerdings auch nur, wenn man sich dafür ein großes Budget leisten kann.

Es geht aber auch einfacher, effizienter und vor allem preisgünstiger.

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing sind hier die wichtigen Begriffe, mit denen man sich näher beschäftigen sollte.

Wer auf das Internet setzt und dabei die elementarsten Grundregeln beachtet, wird schnell merken wie effektiv dieser Marketingkanal sein kann. Bei richtigem Einsatz von Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing kann man nicht nur Streuverluste minimieren, sondern zudem Kunden gewinnen, zu denen man auf anderem Wege keinen Zugang hätte.

Man kann davon ausgehen, daß Suchmaschinen nur von Personen genutzt werden, die einen Bedarf haben. Sei es, daß sie nur eine bestimmte Information suchen oder auch einen Kauf tätigen wollen. Wichtig ist es dabei, daß die Webseite gut gefunden wird und das nicht nur beim Firmennamen, sondern eher bei Begriffen die mit den angebotenen Produkten und Dienstleistungen zu tun haben.

Wichtig ist dabei auch, ob das Unternehmen nur regional oder überregional tätig ist. Für ein Eiscafe in Ottendorf-Okrilla macht es keinen Sinn bei einem Einzelkey wie „Eiscafe“ gefunden zu werden, da dann doch eher bei Kombinationen wie „Eiscafe Ottendorf“.

Bei einer bundesweiten Kette wie „Janny’s Eis“, sähe das dann wieder ganz anders aus.

Beim Suchmaschinenmarketing geht es dagegen eher um ein gutes Listing in den bezahlten Suchergebnissen. Neben der Auswahl der richtigen Suchbegriffe hängt hier vieles auch vom richtig gewählten Preis pro Klick ab, den man dafür zahlen möchte.

Letztendlich ist es aber auch hier, wie auch bei der Suchmaschinenoptimierung, möglich die Werbung so genau zu definieren, daß auch wirklich die passende Zielgruppe erreicht wird.